• INTERRA kauft FMZ - Entwicklung in Bingen

    Die INTERRA hat gemeinsam mit einem Family Office ein Fachmarkzentrum in Bingen mit Ankermieter Netto, Thomas Philipps, Fressnapf und Takko gekauft. Der Verkäufer war ein in Luxemburg gemanagter Immobilienfonds. Die Gebäude sind auf einem ca. 38.000 qm großen Grundstück in der Saarlandstraße 62 -66 errichtet und bieten den Mietern eine Gesamtmietfläche von ca. 20.000 qm. Das Objekt dient der langfristigen Bestandshaltung und soll durch Investitionsmaßnahmen zukunftsfähig ausgerichtet werden. INTERRA übernimmt hier neben dem Objektmanagement auch die Projektentwicklung des Areals. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. "Wir freuen uns sehr, dass wir dieses spannende Objekt erwerben konnten und zukünftig weiterentwickeln werden. Mit dieser Akquisition konnten wir in diesem Jahr die 12. Transaktion umsetzen", so Alexander Dold, Vorstand der INTERRA Immobilien AG.

  • INTERRA kauft REWE - Markt in Fuldatal

    Der Düsseldorfer Vermögensverwalter und Projektentwickler Interra hat einen Fachmarkt in Fuldatal-Rothwesten gekauft. Das aus mehreren Gebäuden bestehende Objekt in der Reinhardswaldstraße 2 wurde aus einem Fonds erworben, den das Gate Consortium verwaltet. Es befindet sich auf einem 6.900 qm großen Grundstück und bietet rund 1.600 qm Verkaufsfläche, die überwiegend an Rewe vermietet ist. Auf Verkäuferseite übernahmen PwC Legal die Rechtsberatung und JLL Düsseldorf die Vermittlung des Abschlusses. Interra will den Fachmarkt langfristig halten und seinen Wert durch Umbauten und Modernisierungen steigern. Das Unternehmen übernimmt neben dem Objektmanagement auch die Projektentwicklung für die geplanten Investitionen.

  • INTERRA kauft Fachmarktzentrum in Ludwigsau

    INTERRA kauft für Privatinvestor ein Fachmarktzentrum in Ludwigsau mit Ankermieter TEGUT und Thomas Philipps etc. Das Gebäude ist auf einem 8.884 qm großen Grundstück errichtet und bietet den Mietern 3.113qm Verkaufsfläche. Das Objekt dient der langfristigen Bestandshaltung und soll durch Zukäufe weiterer Grundstücke noch erweitert werden. INTERRA übernimmt hier neben dem Objektmanagement auch die weitere Projektentwicklu

  • INTERRA begleitet ...

    19.04.2017 GRR Group erwirbt E-Center in Uelzen in Niedersachsen Die GRR Group hat für den GRR German Retail Fund No. 1 einen E-Center mit über 5.000 m² Gesamtmietfläche in Uelzen (Niedersachsen) von der Devello AG & Co. Einzelhandels KG, die auf die Revitalisierung von Retail Immobilien spezialisiert ist, erworben. Das Transaktionsvolumen liegt bei ca. 6,4 Millionen Euro. Der von Inhaber Uwe Wolff betriebene Vollsortimenter der EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbh in Neumünster zählt zu den größten Einzelhandelsmärkten der Region. Der 1979 erbaute E-Center wurde 2008 und 2017 umfassend saniert. Der Markt ist über die St.-Viti-Straße verkehrstechnisch gut erreichbar. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Zugang zum Hundertwasser Bahnhof, ein Haltepunkt für den Nah- und Fernverkehr. Das Gebäube grenzt zudem unmittelbar an den zentralen Busbahnhof der Stadt an. Das direkte Umfeld ist durch Wohnbebauung geprägt. Somit ist eine hohe Passanten- und Einwohnerfrequenz gewährleistet Der GRR German Retail Fund No. 1 mit dem Schwerpunkt Einzelhandelsimmobilien aus dem Segment „Basic Retail“ wird mit 300 Mio. Euro in diesem Jahr voll investiert sein. Im Portfolio wird gemessen an den Mieteinnahmen ein Anteil an Lebensmitteleinzelhändlern von etwa 70 Prozent angestrebt. Erworben werden Immobilien im Bereich von drei bis 15 Mio. Euro, die langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Filialisten aus dem deutschen Lebensmitteleinzelhandel als Ankermieter aufweisen. Der Immobilienfonds ist als offener Spezial-AIF mit festen Anlagebedingungen nach dem deutschen Kapitalanlagegesetzbuch konzipiert und richtet sich an deutsche institutionelle Anleger. Er wird über die Plattform der Service-KVG IntReal administriert. Begleitet wurde die Transaktion durch die Interra Immobilien AG aus Düsseldorf.

  • INTERRA erhält 50-Mio. Euro schweres Ankaufsmandat

    Die INTERRA Immobilien AG wurde von einem Family Office aus Süddeutschland exklusiv für den Aufbau eines Einzelhandelsportfolios über mindestens 50 Mio. Euro beauftragt. Das Mandat beinhaltet die Selektion, die Vorbereitung, Finanzierung, Prüfung und Verwaltung der Objekte. „Wir freuen uns über das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit und Expertise der INTERRA Immobilien AG, welche schon mehrere Ankaufmandate erfolgreich umgesetzt hat. Die Strukturierung und Umsetzung von Einzelhandelsobjekten, sowie der Aufbau eines Investmentportfolios sind eine der Kernkompetenzen von uns“, sagt Alexander Dold, Vorstand der INTERRA Immobilien AG. Herr Dold, Vorstand der INTERRA Immobilien AG ist seit über 15 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit begleitete er ein Transaktionsvolumen von zwischenzeitlich 910 Mio. Euro. Neben dem klassischen Transaktionsmanagement für Dritte kauft INTERRA auch eigene Projekte aus dem Bereich Einzelhandel an. „Unsere Pipeline ist auch in diesem Jahr sehr gut gefüllt, mehrere Projekte stehen kurz vor dem Ankauf“, wird Herr Dold zitiert.

  • Interra kauft 4 Fachmärkte

    Der düsseldorfer Projektentwickler INTERRA Immobilien AG hat im Rahmen seines Ankaufmandats vier weitere Fachmärkte in Bayern, Brandenburg und Hessen gekauft. In den nächsten 12 Monaten soll das Portfolio bis auf 50 Fachmärkte aufgestockt werden. Der Fokus liegt auf Objekten mit kurzlaufenden Mietverträgen oder sanierungsbedürftigen Gebäuden im gesamten Bundesgebiet. Neben der Ankaufprüfung übernimmt INTERRA auch das komplette Asset- und Propertymanagement des Zielportfolios.

  • INTERRA erhält Kapitalzusage

    INTERRA Immobilien AG erhält Kapitalzusage um weitere Ankäufe von über 20 Mio. Euro tätigen

  • INTERRA plant Projektankäufe über 50 Mio. Euro

    INTERRA Immobilien AG plant für 2016 eine Bestandserweiterung durch Ankauf und Neubau von über 50 Mio. Euro. Als privatgeführtes Immobilienunternehmen will INTERRA die sehr interessante Zinslandschaft in Verbindung mit den sich aktuell ergebenden Chancen am Immobilienmarkt für den kontinuierlichen Ausbau des Eigenbestands nutzen.

  • INTERRA sichert sich 2 Grundstücke

    INTERRA sichert sich Grundstücke zur Entwicklung zweier Fachmarktzentren. Auf den beiden Grundstücken, welche zwischen 7.000 - 11.000 qm groß sind können zwischen 4.000 - 6.000 qm Nutzfläche errichtet werden. Gespräche mit potentiellen Mietern aus den Bereichen Lebensmittel, Drogerie, Schuhe und auch Elektronik befinden sich im Endstadium. Mit der Baugenehmigung wird im August/September 2016 gerechnet.

  • INTERRA erhält Ankaufsmandat

    INTERRA erhält Ankaufsmandat von Privatinvestor für den Ankauf von Wohnobjekten zwischen 500.000 - 2.500.000 Euro und Einzelhandelsobjekten zwischen 500.000 Euro - 5.000.000 Euro. Grundsätzlich wird deutschlandweit gesucht, Objekte in NRW, Hessen, RheinlandPfalz, Saarland werden bevorzugt.

  • INTERRA berät Family Office

    INTERRA Immobilien AG hat ein regional ansässiges Family Office beim Ankauf eines Mehrfamilienhauses in Bremen beraten. Der Ankauf wurde innerhalb von 3 Wochen umgesetzt.

  • INTERRA erhält Vermarktungsaufträge

    INTERRA erhält im Laufe des Januars Vermarktungsaufträge in Höhe von mehr als 450 Mio. Euro. Neben insgesamt über 4000 Wohneinheiten (Bestand und Neubauwohnanlagen), gehören auch diverse Fachmärkte, Fachmarktzentren, Studentenwohnheimprojekte sowie ein Neubauhotel zu den Aufträgen von privaten und institutionellen Eigentümern.

  • INTERRA erhält Exklusivmandat

    INTERRA Immobilien AG hat von einem Family Office aus dem Raum Frankfurt ein Exklusivmandat für den Ankauf eines Wohnungsportfolios über mindestens 50 Mio. Euro erhalten. Das Mandat beinhaltet die Selektion, die Vorbereitung, Finanzierung und Prüfung der Objekte. „Wir freuen uns über das Vertrauen der Familien in die Leistungsfähigkeit und Expertise der INTERRA Immobilien AG, welche schon mehrere Ankaufmandate erfolgreich umgesetzt hat. Gerade die Strukturierung und Umsetzung von Portfoliotransaktionen wie den Aufbau von Investmentportfolios sind eine der Kernkompetenzen von uns“, sagt Alexander Dold, Vorstand der INTERRA Immobilien AG. Herr Dold, Vorstand der INTERRA Immobilien AG ist seit über 13 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit begleitete er ein Transaktionsvolumen von ca. 750 Mio. Euro. Neben dem klassischen Transaktionsmanagement für Dritte kauft INTERRA auch eigene Projekte aus dem Bereich Einzelhandel an. Hier wurde das selbsternannte Zielvolumen in 2015 mit 50 Mio. Euro angegeben, welches zu ca. 50% erreicht sei, so Herr Dold. „Unsere Pipeline ist sehr gut gefüllt, weitere Projekte stehen kurz vor dem Ankauf“, wird Herr Dold zitiert.